Abmahnung U+C

Posted by admin on Mai 17, 2014
Allgemein

Streaming Abmahnungen wegen RedTube sorgen für Entrüstung. Die Anwaltsfirma Müller Müller Rößner, welche die Kanzlei Urmann + Collegen verklagt hat, hat jetzt nachgelegt und ein Gutachten veröffentlicht. Darin geht’s um die Softwareanwendung GLADII 1.1.3, mit der die IPAdressen der Betroffenen herausgefunden wurden. Über zehntausend Computer-Nutzer von RedTube hatten Streaming Abmahnungen von U & C in ihrem Postkasten gehabt. Der Vorwurf lautet, die Betroffenen hätten Urheberrecht verletzt, infolge dessen, dass sie Filme der Seite angeschaut haben.
RedTube ist ein Streamingportal im Internet, auf dem Computer-Nutzer für lau Videos angucken können. Die Filme sind online und werdennicht runtergeladen. Der Vorwurf, den die Urmann u Collegen Anwälte in der Streaming Abmahnung erheben, betrifft das kurzzeitige Caching der Filme im Datenspeicher des Rechners, das so genannte Streaming. Dabei sollen die Computer-Nutzer gegen Copyright verstoßen haben. Die Juristen wollen in ihrer Streaming Abmahnung 250 €. Hierbei geht der größte Teil allerdings in die Geldkassette der Urmann und Collegen Anwälte.
Die Mahner hatten sich mit einem Dokument beim Kölner Landgericht eine gerichtliche Resolution erwirkt, die die Aushändigung sämtlicher Namen und Adressen fordert. Zig Juristen kritisierten bis heute die Legitimität, da sich Streaming Abmahnungen in einer Grauzone befinden und es kein eindeutiges gerichtliches Diktum gibt, wie es zum Beispiel beim Downloading der Fall ist. Wenn irgendwer was aus dem Internet runterlädt und die Daten sichert, verstößt er gegen Copyright. Die Dateien könnten wie man weiß wahllos weitergereicht, vervielfältigt ebenso wie abgespielt werden. Die Streaming Abmahnungen berufen sich allerdings nicht auf den Download, da alle Dateien nicht runtergeladen werden. Sie werden lediglich im Pufferspeicher des Rechners gespeichert und sind für den Mensch nicht beständig präsent. Die Streaming Abmahnungen von U und C sind aus diesem Grund juristisch nicht gerechtfertigt.
Aus jenem Urteil, welches vorgelegt worden ist, geht keinesfalls heraus, wie dies Computerprogramm, mit dem die IP-Adressen herausgefunden worden sind, funktioniert. Da wird lediglich gesagt, dass das Programm die Benutzer der Netzpräsenz erfasst habe. Wie genau dieses passiert wird nicht ausführlicher beschrieben und demnach ist klärungsbedürftig, wie U und C die Daten der Empfänger der Streaming Abmahnung erheben konnten. Im Urteil steht einzig, dass technisch gebräuchliche Netztechnologien benutzt worden sind. Sicher ist jedoch, dass dies Computerprogramm, auf dem die Streaming Abmahnungen gründen, nicht bloß erfasst hat, von welcher IP-Adresse aus auf eine Webseite zugegriffen wurde, sondern darüber hinaus, zu welcher Zeit welches Video angeschaut worden ist. Selbst Pausen beim Betrachten wurden registriert. Jenes ist aber allein machbar, falls dieses Programm Einblick zu dem Computer des Nutzers oder die Seite des Anbieters zugreifen kann.
Jeder, der einen Brief von der Abmahnungskanzlei Urmann & Collegen Anwälte bekommen hat, darf das Schreiben nicht vernichten und sagen, dass er nicht rechtmäßig ist. Die Abmahnungen der Kanzlei dient vor allem der Einschüchterung der Personen und nicht selten ist dieses Procedere auch von Erfolg gekrönt: Zahllose Leute, die so einen Schrieb kriegen, bezahlen lieber, als dass sie Trouble wegen illegalem Downloading fürchten müssen. Gleichwohl darf dieses Schreiben nicht ignoriert werden. Stattdessen müssen Betroffene einen Rechtsanwalt hinzuziehen und ihm das Schreiben von U € C Anwälte vorzeigen. Ein Rechtsvertreter, der in dem Bereich Wissen hat, ist Björn Wrase, Internetanwalt. Der Hamburger ist Profi falls es um Streaming Abmahnungen oder Mahnungen wegen Urheberrechtsverletzung, Filesharing und Tauschbörsen geht. Björn Wrase kann wichtige Abwehrschritte aufnehmen und sich darum kümmern, dass die Streaming Abmahnung stichhaltig bearbeitet wird.
http://www.kanzlei-wrase.de/gegnerliste/abmahnung-u-c-rechtsanwaelte/

Comments are closed.