Essen Gehen Hamburg

In Hamburg auswärts essen gehen ist etwas, welches woanders nicht mit so viel Vielfalt realisierbar ist.

Hamburg ist bekannt dafür über eine kulinarische Vielfalt zu verfügen. Dies liegt auf einer Seite am Hafen von Hamburg und an den Leuten von anderorts, die dort wohnen.

Das ansehnlichste Beispiel für das soeben gesagte wäre natürlich der Altonaer Fischmarkt, welcher sich direkt am Hafen befindet und Sonntags aufmacht. Dort gibt es wie der Name schon offenbart ziemlich viel frischen Fisch. Alle Hamburg Besucher sollten auf jeden Fall einmal ein Brötchen mit Fischbrötchen gekostet haben. Jene gibt es in unterschiedlichster Ausführung, der Klassiker wäre allerdings das Matjesbrötchen. Vielleicht kein Essen für jede Person, jedoch auf jeden Fall eine Geschmacksreise und dem Probieren wert.

Auch Lokale direkt an der Elbe sind viele vertreten. Von diesen kann eine Person sämtlichen Containerschiffen beim Einmanövrieren in den Hamburger Hafen zusehen erhält bekommt dadurch eine komplett einzigartige Atmsophäre zu spüren, die man ansonsten nirgends weltweit in jener Ausführung findet.

Es gibt auf der einen Seite ziemlich viele Gaststätten aus vielen unterschiedlichen Küchen der Welt, aber auch ein paar Wochenmärkte, auf denen es Besonderheiten zu essen gibt.

Aber ebenfalls in Gaststätten gehen rentiert sich in Hamburg mehr als irgendwo anders. Ganz gleich ob man jetzt Fan von fernöstlicher Kochkunst oder Liebhaber der charakteristisch deutsch-hamburger Speisen ist, dort findet einer alles was das Herz begehrt auf. Fernöstliche Restaurants finden sich in Hamburg in jedem Viertel. Hier findet man jede Menge Insidertipps, die einen in klassisch fernöstliches Ambiente katapultieren und Essen auf höchstem Niveau machen.

In Hamburger Restaurants findet man ebenso ein beeindruckendes Facettenreichtum. Eine ziemlich charakteristische Hamburger Speise, welche jeder einmal testen muss, wäre der Pannfisch. Das repräsentiert eine Zusammenstellung aus unterschiedlichen köstlichen Fischen in dem Tiegel inklusive Röstkartoffeln angerichtet.

In der Hansestadt Hamburg kann man jederorts eine Gaststätte auffinden. Außerordentlich sehenswert wären allerdings jene, die durch ihre Architektur oder ihre Atmosphäre jedweden Gast anlocken. Es gibt dort zum Beispiel Lokale in alten Depot- beziehungsweise Industriehallen, die durch ihren gänzlich einzigartigen Charme begeistern. Darüber hinaus findet man Restaurants in ziemlich hochgebauten Bauwerken, wovon aus eine person ganz Hamburg übersehen kann.

Für Anhänger von weniger geschmacksintensivem Essen gibt es ziemlich köstliche Brötchen mit Schollenfilets beziehungsweise Fischfrikadellen. Die Visite des Fischmarkts rentiert sich allerdings nicht bloß wegen des Fisches sondern statt dessen auch wegen der riesigen Abwechslung an Gemüse & Obst. Dort findet sich einfach alles und das zu sagenhaftem Hafenblick. Außerdem treffen hier jedweden Sonntag in der Früh etliche tausende Leute aus verschiedenen Gruppen aufeinander. Einerseits sieht man dort jedwedes Mal das lang wach gebliebene Partyvolk von der ziemlich anliegenden Reeperbahn sowie andererseits jede Menge Frühaufsteher und Touristen. Die Verkäufer sowie Marktschreier sind einfach einzigartig sowie charakteristisch für die Hansestadt Hamburg.

Hamburg ist ein Ort, der sehr viel zu bieten hat. Vor allem für Gourmets sowie Menschen, welche einfach gerne essen gehen, gibt es dort ein großes Facettenreichtum an Möglichkeiten.

Des weiteren gibt es in der Hansestadt Hamburg unzählige italienische Restaurants und portugiesische Restaurants. Das soeben gesagte findet man in erster Linie in dem „Portugiesen Viertel“, welches sich in der City und in direkter Nähe zum Hafen befindet und in dem zahlreiche portugiesische Gaststätten inklusive traumhaften Köstlichkeiten dabei sind.