Steuerstrafrecht-Fachanwalt

Posted by admin on Dezember 07, 2015
Allgemein

Bei einer Selbstanzeige trat aufgrund der alten Gesetzesregelung Strafreiheit ein. Steuerhinterziehung heißt, dass jemand die vorgeschriebene Steuerabgabe überhaupt nicht tätigt, zu wenig Steuern zahlt, unwahre Tatsachen über die Steuerhöhe macht, gar keine oder eine unvollständige Erklärung abgibt. Nunmehr sind zusätzliche Bedingungen zu erfüllen um Straffreiheit zu erlangen. Es sind mittlerweile eine Menge an Experten zu finden. In Deutschland gibt es unterschiedliche Steuern, welche zu leisten sind. Ansonsten wird das Ermittlungsverfahren beendet. Zu diesem Aufgabengebiet zählt häufig die Durchsuchung bei den verdächtigten Personen. Ansonsten hat der Steuersünder dem Finanzamt die hinterzogene Steuersumme plus Zinsen innerhalb schnellster Zeit zurückzahlen. Im Jahr 2014 wurde wegen der hohen Zahl an Anzeigen die gesetzliche Regelung geändert. Es ist generell ratsam sich auf eine Lösung im beiderseitigen Interesse zu einigen, nämlich so kann das Verfahren verkürzt werden. Sofern sich die Verdächtigung bestätigt, wird eine Verurteilung ausgesprochen. Durch die Untersuchung der zahlreichen Unterlagen kann sich ein Verfahren ansonsten sehr in die Länge ziehen. Jede Tatsache ist im Detail zu kontrollieren. Anderenfalls können die Betroffenen den Eintritt versagen. Anwälte haben viele Jahre Übung und überblicken wie zu verfahren ist. Desweiteren gibt es Vorschriften in weiteren Gesetzen. Steuerabgaben gab es bereits vor tausenden Jahren. Ein paar Beispiele sind: Erbschaftssteuer, Lohnsteuer, Umsatzsteuer, Versicherungssteuer, Stromsteuer, Hundesteuer und diverse mehr. Z. B. dem Umsatzsteuergesetz. Die Strafmaßnahme ist entweder Geldstraße oder Freiheitsstraße. Sofern ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, ist zu überprüfen, inwieweit der Anfangsverdacht der Steuerstraftat zutrifft. Das Strafmaß orientiert sich an der Schwere der Tat, der Höhe der hinterzogenen Steuersumme, den Zeitraum der Steuerhinterziehung und weiteren strafmildernden oder straferhöhenden Gesichtspunkten. Die Steuerstraftatbestände sind größtenteils in der Abgabenordnung zu finden. Um einem Freiheitsentzug zu entgehen, wurde im Gesetz die Gelegenheit einer Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung geschaffen. Deswegen ist es sehr ratsam einen Rechtsanwalt oder Steuerberater zu bevollmächtigen. Bei einer Durchsuchung besteht die Erlaubnis Gegenstände zu beschlagnahmen. Es ist stets nach dem einzelnen Sachverhalt zu befinden. Die Fahnder dürfen nur mit einem Durchsuchungsbeschluss eine Durchsuchung ausführen. In den vergangenen Jahren sind viele Steuerhinterziehungen publik geworden. Steuerstraftaten sind unter anderem Steuerhinterziehung und Kürzung von Steuern. Man findet zahlreiche Rechtsanwälte, die ausschließlich Steuer- und Steuerstrafsachen bearbeiten. Das Steuerstrafrecht ist ein Spezialgebiet, was sich mit Bestrafungen gegen Straftaten aus dem Steuerrecht beschäftigt. Hierzu gehört unter anderem die Verkürzung von Steuern oder die Gefährdung von Steuern. Wenn das zu bejahren ist, ist eine Selbstanzeige nicht mehr möglich und ein Verfahren ist zu eröffnen. Nicht zuletzt berühmte Personen wurden wegen Hinterziehung von Steuern bestraft. Steuer ist eine Zahlungsleistung, ohne Erhalt einer Gegenleistung, an das Land zur Abdeckung der allgemeinen Finanzmittel des Haushalts. Sofern jetzt ein Verstoß gegen Steuervorschriften vorliegt, gilt das Steuerstrafrecht. Jene Straftaten sind im Vergleich zur Steuerhinterziehung nicht dermaßen wesentlich, dass ein Freiheitsentzug ergehen kann. Die Abgabe von Steuergeldern ist ein ständiger Streitpunkt in der Gesellschaft. Hierzu zählt insbesondere die Steuerhinterziehung. Meist wird es für den Betroffenen schwierig binnen dieser Zeit das Geld aufzutreiben und Nachweise über die Gesamtmenge der hinterzogenen Steuern vorzulegen. Steuerordnungswidrigkeiten andererseits dürfen lediglich mit einer Geldbuße bestraft werden. Nach der Selbstanzeige eröffnet die Finanzbehörde ein Verfahren und überprüft, ob gegen die betroffene Person bereits ermittelt wird. Die Steuerfahnder haben zahlreiche Recherchen zu machen. Außerdem steht ausschließlich dem Verteidiger ein Recht die Akten einzusehen zu.

Tags:

Comments are closed.